Doris Teichmann

Geboren und aufgewachsen in Regensburg, begann Doris dort mit 13 Jahren das Tanzen. Mit 17 unterrichtete sie bereits an ihrer damaligen Tanzschule „Tanzkunstschule iDanZz“, bei der sie auch ihre Vorausbildung absolvierte.

Nach dem Abitur entschloss sie sich für die Vollzeitausbildung an der „IWANSON International School of Contemporary Dance“, die sie 2020 abschloss.

Während ihrer Ausbildungszeit choreographierte und tanzte sie in mehreren Stücken, die im Rahmen der Veranstaltung „Stückchenweise“ präsentiert wurden. Zudem besuchte sie regelmäßig Workshops im zeitgenössischen sowie urbanen Stil, darunter: Nika Kljun, Keone & Mariel Madrid, CJ Salvador, Haley Messick, Laure Courtellemont, Anthony Lee, Ysabelle Capitulé, Duc Anh Tran, Yeri Anarika, Rusty Lester, Louise Lecavalier, Iñaki Azpillaga und Kevin Edward Turner.

2019 erhielt sie von der Iwanson-Sixt-Stiftung ein Stipendium zur Teilnahme bei der Tanzwerkstatt Europa.

Sie tanzte in Stücken von Johannes Härtel, Volker Michl, Isabella und Regine Blum, Pedro Dias und Thea Sosani.