Das Konzept von neues tanzen basiert auf fünf Grundpfeilern:

Motiviert miteinander – wir versuchen, für alle Schülerinnen und Schüler eine Gruppe zu finden, die altersgerecht und dem jeweiligen Können entspricht. Hier entsteht durch Bewegung, Erlernen der verschiedenen Techniken und Musik eine Atmosphäre aus Spaß und Konzentration, Respekt und Ausgelassenheit. Jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer findet seinen Platz.

Technik trainieren – bereits unsere kleinsten Schülerinnen und Schüler werden spielerisch mit den verschiedenen Tanztechniken vertraut gemacht. Unsere Lehrerinnen und Lehrer sind alle ausgebildete Tänzer und/oder Tanzpädagogen. Moderner Tanz wird nach der Iwanson-Technik unterrichtet, Ballett nach dem System der Royal Academy of Dance (RAD). Wir unterrichten nach dem jeweiligen Lehrplan und die Schüler haben die Möglichkeit, an den Prüfungen teilzunehmen. So wird gewährleistet, dass solide Grundlagen in allen Bereichen geschaffen werden .

Alltags-Abwechslung – bei uns sind alle willkommen, die Spaß an Tanz, Bewegung und Musik haben. In unseren Kursen kann auf allen Leistungsebenen und in jedem Umfang trainiert werden. Viele Schülerinnen und Schüler haben unterschiedliche Hobbys und kommen nur einmal in der Woche. Andere trainieren an mehreren Wochentagen mehrere Stunden bei neues tanzen. Zusätzlich bieten regelmäßig Tanzworkshops am Wochenende bei Gastdozenten an.

Fähigkeiten fördern – unser breitgefächertes Kursprogramm garantiert eine kontinuierliche Förderung. Wer sich für eine Richtung entscheidet – ob Zeitgenössischer Tanz oder Ballett – kann sich darauf verlassen, auf Jahre hinaus trainieren zu können. Unsere Schülerinnen und Schüler können in den Leistungsgruppen weit über Hobbyebene trainieren und tanzen. Einige entscheiden sich nach ihrem Schulabschluss in die professionelle Tanzausbildung zu gehen.

Bereit für die Bühne – ganz wichtig ist uns, dass unsere Schülerinnen und Schüler zeigen können, was sie gelernt haben. Regelmäßig finden große Aufführungen in der Schlossberghalle Starnberg statt. „Der König hat gelacht“ oder „Crime – Dance – Paris“ waren Eigenproduktionen, die auch bei der Presse großen Anklang fanden. Selbstverständlich gehören offene Stunden zu unserem Konzept. Die Teilnehmer Der Leistungsgruppen hatten bereits mehrmals die Möglichkeit, bei „Junger Tanz Bayern“ im Gasteig in München, auf der Bühne zu stehen.